• No products in the cart.
  • Currency converter

Typisches Spiel für Schwarz in der Nimzo-Indischen Verteidigung (Teil I)

Nymzo - Rg6

Die Theorie wächst rasant an und heutzutage wird es schwierig, aus der Eröffnung heraus aussichtsreiche Stellungen für Schwarz zu erzielen. Weiß ist bemüht, die Möglichkeiten des Gegners einzuschränken und auf nur zwei Resultate zu spielen. Manchmal wählt Schwarz riskante Spielsysteme, um von Beginn an eine komplexe Position zu erhalten und um die Initiative spielen zu können. Allerdings gibt es noch immer den ein oder anderen stabilen Aufbau, der scharfes Spiel ermöglicht, ohne in gefährliche Varianten abbiegen zu müssen. Bei einer dieser Eröffnungen handelt es sich um die hypermoderne Nimzo-Indische Verteidigung. Vor Kurzem spielte ich eine Partie mit Nimzo-Indischer Verteidigung und möchte diese Erfahrung gerne mit Euch teilen.

Vidal A. 2203 – Aroschidse L. 2537 E 32

Nymzo E32   1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 Die Idee von Schwarz besteht darin, die Entwicklung rasch zu beenden und sich nicht mit dem Tausch des schwarzfeldrigen Läufers aufzuhalten. 4.Dc2 Weiß entschloss sich, einen Doppelbauer zu vermeiden, und plant, den Läufer auf b4 gemütlich abzudrängen. Diese Entscheidung wird mit einer Verzögerung in der Entwicklung bezahlt. 4… 0-0 5.a3 Lxc3+ 6.Dxc3 d6 7.Sf3 b6 8.e3 Weiß geht einer ruhigen und stabilen Variante nach und eilt zur Rochade. 8. Lg5 gilt als beliebter. 8… Lb7 9.Le2 Sbd7 10.0-0 Hier erreichten wir die erste kritische Stellung. Die Entwicklung ist beinahe zu Ende gebracht und es ist an der Zeit, sich einen Plan für das Mittelspiel zurechtzulegen.  10… d5 oder 10… c5 sehen sehr logisch aus: der Versuch, das gegnerische Zentrum zu zerstören und den Raumvorteil von Weiß zu neutralisieren. Allerdings gefiel mir diese Option nicht, da sie keine ernsthaften Möglichkeiten für einen Kampf um mehr als nur Ausgeglichenheit bot. Schwarz kann zwar das weiße Zentrum zerstören, aber ein Abtauschen der Bauern und die Öffnung der Diagonalen könnte sich zu Gunsten der Läufer von Weiß auswirken. Ich beschloss, diesen Kontakt noch nicht einzugehen und stattdessen einen aggressiveren Plan mithilfe des Felds e4 zu entwickeln. 10… Se4 11.Dc2 f5 12.b4 Tf6! Plötzlich fühlt sich der weiße König aufgrund des zunehmenden Drucks auf der Königsseite nicht mehr so wohl. Schwarz plant Tg6 (h6) und Sg5 oder sogar einfach g7-g5-g4, Dh4, usw. Ich würde Dir definitiv empfehlen, die DVD Crushing White – The Nimzo-Indian Defense von GM Damian Lemos anzuschauen, wenn Du mehr über diesen Eröffnungsaufbau erfahren möchtest. 13.Td1?! Weiß bereitet einen logischen d4-d5 Vorstoß vor, um den gefährlichen Druck des b7-Läufers zu stoppen. Jedoch erscheint mir dieser Zug als ziemlich langsam. Zumal der Vorstoß d4-d5 schon vorher möglich war. 13.d5!? Tg6! (Ich würde eine Annahme des Bauernopfers nicht empfehlen, denn im Anschluss an 13… exd5 Nymzo -exchange sacrifice14.cxd5 Lxd5 15.Lb2 Tg6 16.Lc4 Lxc4 17.Dxc4+ Kh8 18.Tfd1 erhält Weiß eine sehr unangenehme Initiative, die den minimalen Materialverlust komplett kompensiert. Schwarz wird mit fürchterlicher Figurenkoordination und schwachen Löchern auf den weißen Feldern sehr passiv.) 14.Sd4! Es scheint, als zöge Weiß den kompletten Vorteil aus dem d4-d5 Vorstoß, aber Schwarz zieht eine überraschende Ressource aus dem Ärmel: 14… Dg5 15.g3 und jetzt der Schlüsselzug: 15… Se5!! (siehe Abbildung). Diese Idee des Qualitätsopfers stammt von GM Yakovich und wurde später von GM Grischtschuk und anderen Topspielern verwendet. 16.Sxe6 [16.dxe6? ist aufgrund von Sg4 mit einem unaufhaltsamen Angriff viel schwächer. Zum Beispiel: 17.f4 (17.Lf3 Sxh2 18.Kxh2 Sxg3-+) 17… Df6 18.Lxg4 Txg4 19.Lb2 Sxg3-+] 16… Txe6! 17.dxe6 Dg6! Hierbei handelt es sich um den Zug, der den Angriff von Schwarz koordiniert und die wahre Gefahr, der sich der weiße König gegenüberstehen sieht, offenbart. Das Feld g5 ist für den schwarzen Springer frei und Mattdrohungen bahnen sich an. Weiß könnte einfach mit 13.Lb2 die Entwicklung auf der Damenseite beenden, jedoch kann sich Schwarz im Anschluss an 13… Th6 14.g3 De8 15.d5 Dg6 oder 15… c5 nicht gerade beschweren, da er eine sehr aussichtsreiche Stellung erzielt. Wie wir sahen, erreichte Schwarz trotz tadellosen Spiels von Weiß eine recht aussichtsreiche Stellung mit ernsthaften Konterchancen. SCHAUE DIR FÜR WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DIE NIMZO-INDISCHE VERTEIDIGUNG DIESE VIDEOS AN: –Meet The Nimzo-Indian With 4.QC2 – GM Rustam KasimdzhanovNever Too Late For The Nimzo-Indian – GM Viktor BologanBeating The Nimzo-Indian Defense With 4. QC2 – GM Timur Gareev

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *